Pferderennen und Ihr Pferdesinn

Sind Sie der Typ, der Zahlen anstelle des Pferdes betrachtet? Das Wetten auf Pferderennen erfordert möglicherweise mehr als nur Zahlen. Sie müssen ein gutes Gespür für das Pferd haben, wenn Sie mehr als nur Ihre Pferderennen-Tipps haben möchten.Ihre Zahlen und Ihr Pferdesinn Für einen Spieler, der von einem Wundersieg träumt, beginnt der Alltag Ihres Lebens mit einer Pferderennform. Hier erhalten Sie Ihre kostenlosen Pferderennen-Tipps. Sie haben eine Menge Tipps gesammelt, genug, um Sie mit Ihrem eigenen Rennsystem zu starten. Als Amateur akzeptieren Sie jedoch, dass Sie mehr als nur Form und Zahlen benötigen, um die Pferderennenszene zu würdigen.

Sie verlassen sich auf Zahlen, die Ihnen sagen, wie es den Pferden in früheren Rennen geklappt hat.

Sie schauen sich die Zahlen an und erfahren, wie einige Pferde auf Platz 2, 3 oder 1 platziert wurden. Oder Sie checken “Cs”, “D” und “CDs” aus. Alle Amateure wissen das.

Dies sind die grundlegenden Tipps für Pferderennen, die allen Teilnehmern zur Verfügung stehen.

Zahlen mögen regieren, aber die Besucher müssen auch wissen, wie gut ihr Pferd ist. Natürlich müssen Sie nicht wie ein Pferd denken. Sie müssen nur verstehen, warum manche Pferde es schaffen und andere nicht – wenn Sie wissen wollen, was einen guten Läufer ausmacht.

Praktischer Pferdesinn Was zeichnet ein Pferd aus?

Ist es sein Erbgut? Der Trainer? Oder der Jockey? All dies trägt dazu bei, dass ein Champion entsteht. Aber Sie sind nur ein Punter, argumentieren Sie. Okay, hier ist eine bessere Auswahl eines Pferdes auf der Koppel. Wenn Sie einige dieser Pferderennsport-Tipps kennen, werden Sie zum Profi. Sie können die Zahlen mit etwas Wissen über die Läufer durchschauen.

Überprüfen Sie auf der Koppel das Fell und die Mähne des Pferdes.

Natürlich würden Sie ein Pferd lieben, das ein glänzendes Fell und starke Muskeln hat, die mit jedem Galopp schwanken. Aber warten Sie, bevor Sie auf dem Pferd ausverkauft sind, achten Sie auf verräterische Anzeichen wie nervöses Schwitzen. Ein nervöses Pferd und ein Pferd, das nicht mit dem Jockey mitmacht, ist nicht gut. Einer dieser Tipps zum Pferderennen wird Ihnen raten, Ihr Geld in ein Pferd zu stecken, das einen leichten Galopp zeigt. Muskeln werden es sagen, so auch die Jockeys

Bevorzugen Sie beim Steeple-Rennen das etwas knochenschwere Pferd.

Für ein flaches Rennen muss ein Pferd schlank, aber muskulös sein. Schau dir den Hintern an. Es sollte stark und fest aussehen und der Bauch darf kein überschüssiges Fett haben. Die Muskeln im Rippenbereich sollten gut konditioniert und definiert sein. Ein bisschen mehr Gewicht und das Pferd ist zum Scheitern verurteilt.

Beobachten Sie auch die Jockeys.

Die besten Jockeys erhalten die besseren Pferde. Ein Jockey muss diese Reitkunst besitzen, um zu wissen, wie man mit einem Pferd im Rennen umgeht. Ein leichter Druck hier und da und das Pferd weiß, was es tun soll. Erfahrene Jockeys haben die Reitfertigkeiten entwickelt und ihre Verwendungsmöglichkeiten verstanden. Ihr Pferdegefühl sollte Ihnen also helfen, Ihre Entscheidung zu treffen, ob Sie ein Pferd unterstützen oder legen oder die Chancen ergreifen. Ihre Zahlen und diese Tipps zum Pferderennen haben mehr Logik, wenn Sie Ihrem Pferd Sinn gemacht haben.

Tipps, wie Sie Ihr Pferd vertrauen können

Es ist viel angenehmer, ein Pferd zu reiten, das Ihnen eher vertraut als einer, der das nicht tut. Es ist jedoch eine schwierige Aufgabe, ein Pferd dazu zu bringen, Ihnen zu vertrauen. Dies gilt insbesondere, wenn das Pferd in der Vergangenheit Missbrauch betrieben hat.Es ist tatsächlich möglich, sich mit einem Pferd anzufreunden, das schüchtern und zurückhaltend ist, aber in der Vergangenheit keinen Missbrauch hatte. Stellen Sie sicher, dass Sie sich dem Pferd von links nähern. Denken Sie immer daran, ihm zu zeigen, was Sie in der Hand haben – auch wenn es sich um einen Hufspickel handelt, der für ihn bestimmt ist.

Die zweite Sache, die Sie sich merken sollten, ist immer enge Kleidung zu tragen.

Lose Kleidung flattert in der Brise und kann Ihr Pferd stören. Und wenn Sie ihn erst einmal erschreckt haben, ist es schwierig, ihn dazu zu bringen, Ihnen zu glauben. Sowohl für den Besitzer als auch für das Pferd ist es kaum angenehm, wenn zwischen Ihnen beiden etwas Angst und Misstrauen herrscht.Um es einfach auszudrücken, sollten Sie das Pferd nicht zu einer Aktivität veranlassen, was er nicht zuversichtlich macht. Das Pferd muss volles Vertrauen in Sie haben, wenn Sie ihn auffordern, einen unbekannten Weg zu gehen oder zu gehen. Wenn Sie ihn auffordern, einen Sprung zu machen, und er es nicht tut, verliert er sofort das Vertrauen, das er in Sie hat. Er wird Angst haben, das nächste Mal einen Befehl von Ihnen zu erhalten. Versuchen Sie stattdessen, langsam und schrittweise sein Vertrauen in Sie aufzubauen. Üben Sie mit ihm eine breite und leichte Straße oder springen Sie über leichte Hürden. Auf diese Weise entwickelt er Vertrauen in dich. Lassen Sie ihn niemals etwas tun, was außerhalb seiner Möglichkeiten liegt.

Das Vertrauen eines Pferdes, das zuvor missbraucht wurde, ist nahezu unmöglich.

Mit viel Geduld können Sie am Ende jedoch etwas Selbstvertrauen hervorrufen.

Nehmen Sie zu Ihrem Pferd, wenn eine sanfte, beruhigende Stimme hilft.

Tun Sie dies, bevor Sie ihn bitten, eine Aufgabe zu erledigen. Machen Sie sich niemals zu hart für Ihr Pferd und fordern Sie seine Aufmerksamkeit. Und versuche nie, ihn zu reiten, bevor du sein Vertrauen erlangst. Befreie ihn zuerst von Angst oder Misstrauen. Wenn er an Ihre Anwesenheit sowie an Ihre Stimme gewöhnt ist, sprechen Sie ihn an. Denken Sie immer daran, dass ein Pferd, das Angst hat, sehr schwer zu handhaben ist, also zwingen Sie ihm niemals etwas. Im Gegenteil, bieten Sie ihm etwas zu essen, das er genießt. Kurz nachdem er etwas genossen hat, das Sie ein paar Mal gegeben haben, streicheln Sie sanft seinen Mund, um sich weiter anzufreunden.Sie wissen, dass Sie mit Ihrem Pferd einig sind, wenn Sie feststellen, dass Ihr Pferd Sie streicheln lässt. Sie dürfen jedoch niemals ein missbrauchtes Pferd reiten, ohne die Hilfe eines Pferdetrailers, der bereits Erfahrung mit misshandelten Pferden gemacht hat. Diese Pferde sind ruhig, wenn Sie auf dem Boden sind, geraten jedoch in Panik, wenn Sie versuchen, sie zu reiten.

Meine goldenen Regeln für das Wetten auf National Hunt Pferderennen

Wie vermeiden Sie es, Ihr Geld zu verdienen, wenn Sie auf National Hunt Pferderennen wetten? Per Definition bedeutet Sprünge, dass Rennen jedes Mal ein zusätzliches Risiko mit sich bringen, wenn Ihr Pferd den Boden verlässt. Vom Stechen mit den Stöcken einen Gewinn zu erzielen, ist tückisch genug, ohne dabei den verführerischen Wetten der Buchmacher zu verfallen, die den unbedachten Spielern oft den Kopf frei lassen.Um Ihnen zu helfen, diese Blutrauschen an den Kopf zu bringen, habe ich eine Reihe von National Hunt Punting-Regeln aufgestellt. Wenn Sie sich an diese Regeln halten, können Sie während der gesamten Saison einige Gewinner verpassen. Auch wenn Sie durch das Befolgen dieser Regeln kein Vermögen gewinnen, werden Sie wahrscheinlich daran gehindert, einen zu verlieren. Das überlassen wir den weniger versierten Spielern, oder? Wenn Sie eine Leidenschaft für den Pferderennen haben, dann kann es aus purem Hochgefühl nichts so spektakuläres sein, als wenn Sie beim Start des Grand National dreißig oder vierzig Pferde über die Melling Road donnern sehen. Oder staunen Sie vielleicht über die sportlichen Fähigkeiten des Siegers des Cheltenham Gold Cup, wenn er sich vom Hügel bis zur Ziellinie im Prestbury Park streckt?Traditionell begann die Rennsaison von National Hunt für Sprünge Anfang November und dauerte in den Wintermonaten an. Der Höhepunkt der Saison ist immer noch das Cheltenham Festival im März, das Grand National im April in Aintree. Heute finden Sie fast das ganze Jahr über nationale Jagdtreffen, und obwohl die Sommertreffen am Boden dünner und tiefer sind, besteht immer noch die Möglichkeit, von Pferden zu profitieren, die über Hindernisse rasen. Hier sind meine goldenen Regeln für Wetten auf National Hunt Pferderennen: Regel 1Wenn der Regen mitten im Winter kommt und der Gang richtig hart wird, halten Sie Ausschau nach Pferden, die unter diesen Bedingungen bereits Form gezeigt haben. In Wirklichkeit geniessen es nicht viele Pferde, durch Schlamm zu galoppieren. Wenn Sie ein Pferd entdecken können, das die Teststrecke genießt, auch wenn der Preis darauf hindeutet, dass es sich um einen Außenseiter handelt, und wenn die neuesten Gestalten sich wie eine Reihe von Enteneiern lesen, sitzen Sie möglicherweise auf einer guten Wertwette. Regel Nr. 2Bei dieser Regel geht es um Pferde, die einen Schritt in eine bessere Rennklasse und auf eine der eindrucksvolleren Strecken gehen. Wenn Sie eine Reihe von Steeplechasern haben, die bereits in Qualitätsrennen auf den oberen Strecken gute Leistungen zeigen, können Sie die Chancen eines “Live-Außenseiters”, der gut springt und das letzte Mal gewonnen hat, leicht überschätzen, wenn auch in einer niedrigeren Besoldungsgruppe Rennen auf einer Provinzstrecke. In diesen Situationen ist es oft besser, die begehrten Pferde zusammen mit allen anderen zu sammeln. Zugegebenermaßen führt dies oft zu schlechten Wertpreisen an der Spitze des Marktes, und der profitable Schritt kann sein, dass Sie Ihr Geld sicher halten und diese Rennen absitzen.

Regel Nr. 3 Als Nachtrag zur letzten Regel ist diese so einfach, aber trotzdem wahr.

Wenn Sie versuchen, die Gewinner in Cheltenham und vor allem beim Festival im März auszusuchen, lohnt es sich, denjenigen Läufern einen zusätzlichen Verdienst zu geben, die bereits um diese einzigartige Rennstrecke gewohnt sind. Wenn es einem Pferd gelungen ist, hier zu gewinnen, sollte ihm eine echte Chance auf einen Triumph gutgeschrieben werden. Regel Nr. 4 Ein seit langem bestehender Mythos, dass zweieinhalb Meilen lange Verfolger die besten Eigenschaften besitzen, um den Grand National zu gewinnen, ist völliger Quatsch. Warum?Nun, für den Anfang des Grand National gibt es mehr als VIER Meilen. Finden Sie ein Pferd, das für immer bleiben kann und das zum Spaß springt, und Sie werden ein Pferd haben, das die größte Kirchturmjagd der Welt gewinnen kann. Regel Nr. 5

Stellen wir uns vor, Sie haben Ihre Auswahl in einem Sprüngenrennen auf nur zwei Pferde eingegrenzt.

Einer wird von einem Top-20-Sprungsjockey geflogen, und der andere wird von einem weniger fähigen Jockey geritten, der einen Gewichtszuschlag für seine Rivalen beanspruchen kann. In dieser Situation wäre es mein Rat, jedes Mal den Fachmann zu wählen. Bei Flachrennen kann ein Gewichtsvorteil von wenigen Kilometern den Unterschied ausmachen, und Trainer werden häufig talentierte Auszubildende geschickt einsetzen, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Bei den Stöcken lohnt es sich jedoch oft, sich mit den bewährten Fähigkeiten des erfahrenen Reiters zu messen, auch wenn dies bedeutet, dass Sie Ihren Rivalen ein wenig Gewicht einbringen müssen. Immerhin sind sie aus gutem Grund ein Gewinner. Regel Nr. 6Ein Pferd, das auf einer flachen, leichten oder “schnellen” Strecke eine gute Leistung abliefert, muss auf einer Teststrecke möglicherweise nicht unbedingt die gleiche Leistung erbringen. Für mich scheint dies eine der naheliegendsten Aussagen zu sein, wenn man die National Hunt-Form studiert, aber es ist eine, die von Spielern immer wieder ignoriert wird, wobei ihnen dabei die Finger verbrannt werden. Wenn ein Pferd eine beeindruckende Folge von Siegen auf leichten Strecken wie Musselburgh, Fakenham, Hereford, Taunton, Southwell und Aintree’s Mildmay-Kurs gemacht hat, sollten sie nicht unbedingt als “Steuerberater” angesehen werden, wenn sie ein Rennen auf einem Kurs bestreiten mit einem mehr testprofil. Besonders hervorzuheben sind Kurse mit einem Bergaufstieg wie Cheltenham, Sandown Park, Hexham, Carlisle und der Vater von Towcester. Regel Nr. 7

Es gibt eine alte Maxime, die besagt, dass Sie in einer neuen Verfolgungsjagd niemals wetten können.

Diese Regel muss leicht geändert werden. Wenn ein derart kurzer Preis ausschließlich auf der Hürdenform eines Pferdes beruht, wäre es auf lange Sicht ratsam, klar zu steuern. Wenn ein Pferd zum ersten Mal die größeren Hindernisse in der Öffentlichkeit bewältigt, ist es nicht die Zeit, mit all Ihren “hart Verdienten” weiterzumachen, ohne die Aussicht, Ihr Geld mindestens zu verdoppeln. Wenn das Pferd jedoch bereits eine anständige Fähigkeit über Zäune gezeigt hat (mit einem Sieg oder einem nahen Abschluss in einer früheren Verfolgungsjagd), sind seine Gewinnchancen als Odds-on-Schuss wahrscheinlich nicht besser oder schlechter als bei jeder anderen Art der Rasse. Regel Nr. 8Eines der größten Minenfelder für Sprünge im Springen ist, wenn Hochleistungspferde nach einer Verletzung auf dem Comeback sind. Dies ist genau der Zeitpunkt, an dem Pferde mit Vorsicht behandelt werden müssen, aber allzu oft springen die Besucher direkt hinein und werfen diese Vorsicht und ihr Geld in den Wind. Es ist sehr schwierig für einen Trainer, ein Spitzenpferd in derselben Form wie vor der Verletzung des Pferdes in einen hochklassigen Wettkampf zu bringen. Nur weil ein Pferd wieder auf einer Rennstrecke zu sehen ist, werden viele Spieler erwarten, dass sich diese Form beim ersten Mal wiederholt. Die Buchmacher werden von diesen hohen Erwartungen profitieren und die Preise kurz halten – basierend auf dem Ruf und der historischen Form des Tieres. Die niedrigen Preise spiegeln jedoch nicht die tatsächliche Gewinnchance des Pferdes an diesem Tag wider.In diesen Fällen ist es möglicherweise klüger zu beobachten und zu lernen, um die Fitness des Pferdes zu messen. Alternativ kann der kluge Kämpfer die Spieler nutzen, die sich in den falschen Favoriten stürzen, und einen Wert bei einem der anderen Läufer suchen.Regel Nr. 9 Während der Sprungsaison gibt es mehrere zwei Meilen lange Hürden mit üppigen Preisgeldern. Den Gewinner in diesen Rennen zu finden, ist unglaublich schwierig, da sie tendenziell überzeichnet und hartnäckig mit dem Geld und dem Prestige konkurrieren. Ähnlich wie die großen Sommer-Handicaps auf der Flat scheinen Pferde diese Rassen oft zu landen. Folglich wird der vorsichtige Spieler seine Einsätze bei diesen Rennen auf ein Minimum reduzieren. Ein fruchtbarerer Weg wäre es, sich auf die Hürdenrennen für längere Hürden zu konzentrieren, die über drei Meilen plus laufen. Diese Ausdauer-Sapping-Wettbewerbe werden eher von Distanzspezialisten gewonnen, die bereits bewiesen haben, dass sie die längere Reise aufrechterhalten können. Sieger haben es sich zur Gewohnheit gemacht, immer wieder in dieser Distanz auftauchen zu müssen. Regel Nr. 10

Schließlich ist der Hinweis im Namen, und dieser Sport der Könige heißt Jumps Racing.

Wenn Sie die wahren Equine-Athleten sehen können, die sich zurücklehnen und scheinbar zum Spaß springen und Hindernisse mit Freude angehen, werden Sie im Laufe der Zeit eine Fülle von Gewinnern entdecken. Hüten Sie sich auch vor den selbsternannten “Experten”, die erklären, “er ist vielleicht kein fließender Hürdenläufer, aber er gestaltet sich, um in der Zukunft ein guter Jäger zu sein”. In der Realität sind die Chancen, dass er über die größeren, weniger fehlerverzeihenden Zäune genauso schlecht, wenn nicht sogar schlechter ist. Ich hoffe, dass Sie, wenn Sie einige oder alle dieser Regeln befolgen, anfangen können, ein wenig über den Tellerrand hinauszudenken, sich von der Masse abzulenken und in den sonst so düsteren Wintermonaten etwas Geld von diesen Buchmachern zu nehmen.

Western Sättel 7 Zeichen der schlechten Passform

Mit einem geeigneten Qualitätssattel und einer Vielzahl von Sattelunterlagen Sie sollten in der Lage sein, viele Pferde des gleichen physischen Typs mit einem einzigen Sattel zu reiten. Ein solcher Sattel sollte den Widerrist eines Pferdes bequem frei machen, die Schulter frei bewegen lassen, die richtige Länge und Form für den Rücken haben und gut ausbalanciert sein, um eine gute Gewichtsverteilung zu erreichen. Das ist der richtige Sattel. Wenn Sie Pferde unterschiedlicher Rassen oder deutlich unterschiedlicher Größe reiten, müssen Sie in mehrere Sättel investieren. Sie fragen sich, ob Ihr Sattel zu Ihrem Pferd passt? Hier sind 7 mögliche Anzeichen für einen schlecht sitzenden Sattel. Wenn Sie eines dieser Anzeichen mit Ihrem Pferd sehen, sollten Sie einen weiteren Blick darauf werfen, wie Ihr Sattel passt.

1

Weiße haare. Weiße Haare, die im Sattelbereich auftauchen, können auf eine schlechte Passform hinweisen. Im Laufe der Zeit können Druckpunkte dazu führen, dass die Haare Pigment verlieren.

2

Trockene Flecken Wenn Sie nach einer langen Fahrt den Sattel und das Polster abnehmen, möchten Sie ein gleichmäßiges Nassmuster über den Rücken des Pferdes sehen. Trockene Stellen können ein Zeichen für Druckstellen sein.

3.

Wunden oder Gallen. Im Sattelbereich können Wunden und Gallen ein Anzeichen für mehrere Probleme sein: ein schlecht sitzender Sattel, ein schlecht eingestellter Sattel oder minderwertige Qualität.

4

Rollen oder Schaukeln von einer Seite zur anderen. Ein Sattel, der zur Seite rollt oder von einer Seite zur anderen schaukelt, kann entweder ein Zeichen für schlechte Passform sein oder ein Zeichen dafür, dass der Fahrer im Sattel nicht ausbalanciert ist.

5

Hinten aufkippen. Trinkgeld ist im Allgemeinen ein recht direktes Anzeichen für einen schlecht sitzenden Sattel und wird normalerweise durch Sattelbaumstangen mit der falschen Wippe und falschen Winkeln verursacht, die zum Rücken des Pferdes passen.

6

Gestörte Bewegung beim Pferd. Eingeschränkte Pferdebewegungen sind ein schwierigeres Zeichen zu erkennen. Normalerweise erfordert ein fortgeschrittener Reiter den Unterschied, wie sich ein Pferd unter verschiedenen Sätteln bewegt. Ein Sattel, der die Schultern eines Pferdes einschränkt, wirkt sich häufig auf die Bewegungsfreiheit des Pferdes aus.

7.

Allgemeine Krummheit unter dem Sattel. Viele Sattelprobleme werden häufig als Verhaltens- oder Einstellungsprobleme falsch diagnostiziert. Versetzen Sie sich in Ihr Pferd. Wie glücklich sind Sie, wenn Sie Schuhe tragen, die zu klein sind?

Sattelsitz ist keine exakte Wissenschaft.

Um festzustellen, ob Sie eine gute Passform haben oder nicht, ist ein gewisses Wissen erforderlich. Diese 7 Anzeichen für eine schlechte Passform sind ein guter erster Schritt beim Aufbau Ihres Sattelkluges.

Ein Wörterbuch der Pferderennbahn D

DEAD HEATWenn ein Foto fertig ist und der Richter den Gewinner immer noch nicht ermitteln kann, handelt es sich um einen „Dead Heat“. Vor den Tagen des Fotos gab es häufig Chaos, wenn ein Richter eine tote Hitze erklärte, aber jeder andere konnte sehen, dass es einen eindeutigen Gewinner gab. Oft war es der Winkel der Ziellinie, der den Eindruck eines echten Siegers erweckte, sodass das Chaos nicht gerechtfertigt war. Oft war es jedoch der Richter, der sich geirrt hatte und das Chaos war völlig berechtigt. Peitschen, Trainer, Besitzer würden alle durch die schlechte Entscheidung des Richters und das schlechte Augenlicht (oder das Fehlen davon) empört sein; Bei einer toten Hitze wird das Preisgeld für ein Pferd natürlich deutlich gesenkt.Die erste Aufzeichnung einer Entscheidung, die durch eine “tote Hitze” bestimmt wurde, befand sich im Oktober 1947 in Doncaster zwischen den Pferden Phantom Bridge und Resistance. In Sprint Handicaps treten mehr Totläufe auf als in jedem anderen Rennen, wie erwartet, dh kurze unvorhersehbare Rennen mit festgesetzten Gewichten, um den Vorteil zu reduzieren. Diese Rennen haben oft “Decke”. ENTFERNUNG